Mio (Ushibo vom Küselwind)

Baa Baa Black Sheep du Valldall x Mary Mee vom Küselwind

* 27.07.2008

black - tabby - classic - white

Mio kam 2008 zu uns in die Familie. Nachdem meine beiden Hauskatzen Rolla und Snus verstorben waren, wollte ich eine Katze haben, die mich optisch nicht allzu sehr an die Beiden erinnerte.

In Schweden war uns diese wunderschöne Rasse schon oft aufgefallen.

Und so kam Mio zu uns. Noch nie haben wir einen verrückteren oder schlaueren Kater gesehen.

Zu gerne tanzt er den Hunden auf der Nase herum indem er sich zum Beispiel hinter Türen versteckt, nur um in dem Moment vorzuspringen, wo ein Hund vorbei geht. Und auch wir sind vor seinen Streichen nicht sicher.

Mio scheint sich ebenso genaustens zu merken, was er nicht tun darf, nur um es dann zu tun, wenn ich ihm zu wenig Aufmerksamkeit schenke - dabei hat er den Blick direkt auf mich gerichtet, um zu gucken wie ich reagiere.

In Tex hat er einen Spielkameraden gefunden und es macht viel Freude die Beiden beim Toben zu beobachten.

Kommt ein Welpe hinzu ist Mio der Erste, der leiden muss. Ein Rudelmitglied auf Augenhöhe lässt sich doch viel besser jagen!

Mio tut zwar oft genervt, aber insgeheim macht es ihm tierischen Spaß die Hunde erst anzulocken, nur um dann von hoch oben auf seinem Kratzbaum sitzend auf sie herab zu blicken.

Zur Zeit scheint Mio der heimliche Rudelführer zu sein, eine Position die er, seiner Meinung nach, auch am ehesten verdient. Schließlich ist er nicht nur der Schlauste, sondern auch der Schönste von allen.

Dieser Kater ist in allen Bereichen zu 100 % von sich selbst überzeugt.

Kein Wunder - Sobald wir Besuch haben stolziert Mio durchs Haus, um sich seine Komplimente abzuholen. Und die bekommt er. Wieder und wieder.

Ansonsten redet Mio sehr gerne und sehr viel. Das ist sehr praktisch, wenn ich in diesem großen Haus gerad mal nicht weiß, wo er ist. Ein Ruf von mir und er kommt laut redend angelaufen :-)

Natürlich ist er auch sehr kuschelbedürftig. Am liebsten will er dann intensiv gekrault werden, wenn ich meine Unterlagen von der Uni vor mir liegen habe. Er steht halt gerne im Mittelpunkt!

 

Die Leute wundern sich immer wieder, dass die Tiere sich so gut vertragen und es keinen Streit zwischen Hund und Katz gibt. Mich würde es eher wundern, wenn dem nicht so wäre. Schließlich haben all unsere Tiere einen umwerfenden Charakter und sind lieb zu allem und jedem. Wieso also nicht auch zueinander?

Mia