Verhaltensregeln für den Hund bei Sturm:

1. Beim Beinheben darauf achten, dass der Wind nicht von hinten kommt.

    Könnte nass werden an den Ohren.

 

2. Bei Blähungen hingegen nicht mit der Windrichtung erleichtern.

 

3. Beim Hinhocken immer nach oben schauen. Sieht doof aus,

    wenn man in gehockter Haltung weghoppeln muss.

 

4. Dem Menschen beibringen, den Ball nicht gegen den Wind zu werfen...

    oder direkt in die entgegengesetzte Richtung rennen.

 

5. Umherfiegende Gegenstände sind nicht alle Deine und müssen nicht

    alle nach Hause transportiert werden.

 

6. Gelbe Säcke, die über die Straße rollen, gehören der Müllabfuhr und

    müssen nicht eingefangen werden.

 

7. Es passen nur 2 Stöcke in Deine Schnauze. Sollte der Stock größer

    sein, nennt man es Baum und der gehört der Feuerwehr.

 

8. Nicht jedes Blatt was umherwirbelt muss gefangen werden.

 

9. Der verkniffene Gesichtsausdruck vom Menschen ist nicht gegen Dich

    gerichtet, also nicht persönlich nehmen.

 

10. Die Millionen von Gerüchen, die Dir entgegen strömen, müssen nicht

     alle namentlich bestimmt werden. Also nicht stehenbleiben,

     weiterlaufen

 

Verfasser unbekannt